Fussballmanager Browsergames kostenlos spielen auf Fussball-Manager.cc
Sportwetten online bei Betway Banner

TSV Weiss

Köln ist eine große Stadt und hat dementsprechend auch viele Stadtteile und auch Vereine. Der Stadtteil Weiß liegt direkt am Rhein und gehört zum Stadtbezirk Rodenkirchen. Hier gibt es auch den TSV Weiss, der bereits eine lange Historie hat und für alle Sportbegeisterten und Fußballfreunde eine gute Anlaufstelle ist. Wie es der Name schon sagt, handelt es sich nicht um einen reinen Fußballverein, sondern um den Turn- und Spielverein 1919/28 e.V. Entsprechend lassen sich auch andere Sportarten finden. Neben dem Turnen sind das zum Beispiel Volleyball, Badminton und auch Tischtennis. Die Fußballabteilung bietet insgesamt 16 verschiedene Teams, die sich in Senioren und Junioren aufteilen. Die 1. Mannschaft des TSV Weiss ist in der Kreisliga aktiv. Informationen zum Verein, den Angeboten und der Mitgliedschaft gibt es auf der Webseite des TSV Weiss.

Die Historie des TSV Weiss

TSV Weiss Webseite

Bildquelle: Screenshot der Homepage vom TSV Weiss,
aufgenommen am 18.03.2016 (www.tsv-weiss.de)

Auch wenn der Verein heute ein Turn- und Spielverein ist, so liegen die Ursprünge tatsächlich noch beim reinen Fußball. Im Jahr 1919 kamen elf Leute zusammen, “echte Wiesser Pänz”, wie man sagt, und haben einen Fußballclub gegründet. Da ging es zuweilen noch sehr bunt zu, denn weder gab es einheitliches Schuhwerk noch Trikots. Gespielt wurde in dem, was zur Verfügung stand. Immerhin war es auch die Nachkriegszeit, in der man froh war, überhaupt gemeinsam miteinander spielen zu können. Und der Fußball wirkte sich positiv auf die Menschen aus, die sich am Spiel erfreuen konnten. In den Jahren von 1924 bis 1928 konnten neue Spieler hinzukommen, in der Folge gab es einen ganzen Satz Trikots mit Fußballschuhen, sodass man einheitlich auflaufen konnte.

Fußball war aber nicht das einzige, worauf sich die Menschen in der Region gefreut haben. Auch Turnen und Leichtathletik haben eine wichtige Rolle gespielt. Ebenfalls waren damals schon die Sportarten Handball und Faustball beliebt. So gab es mehrere Vereine nebeneinander, die sich schließlich 1932 zum TSV Weiss zusammengetan haben. Das Vereinsleben konnte demnach wachsen und gedeihen und in verschiedenen Sportarten gab es sowohl Erfolge als auch Misserfolge. Sogar von 1939 bis 1944, also in den Kriegsjahren, konnte der Spielbetrieb größtenteils aufrechterhalten werden, bevor dann allerdings ebenfalls Schluss war. Schon ab 1946 spielten die Fußballer wieder im Ligabetrieb mit. 1947 gelang der Aufstieg in die Bezirksliga. Die Spieler Franz Scheuer und Hennes Pfeiffer wechselten später sogar zum 1. FC Köln.

Einen großen Erfolg konnten die Fußballer vom TSV Weiss 1969 feiern, als sie bis in die DFB Pokal Hauptrunde gelangten, dort dann aber auf Alemania Aachen trafen und ausschieden. Aachen damals immerhin Zweiter der 1. Bundesliga. Über die Jahre gab es immer mal wieder Auf- und Abstiege. 1977 ging es dann sogar bis in die 2. Kreisklasse. Im selben Jahr konnte aber begonnen werden, ein eigenes Sportheim zu errichten, das 1983 eingeweiht wurde. Mittlerweile gibt es aber auch noch eine eigene Turnhalle. Auch Frauen und Mädchen sind mittlerweile im Verein aktiv und versuchen sportliche Erfolge zu erreichen. In den neunziger Jahren hat der Verein zwischenzeitlich fast 800 Mitglieder. 2001 gelingt ein zwischenzeitliches Spielen in der Bezirksliga, in die es auch noch einmal 2008 ging.

Der heutige Verein

Der TSV Weiss ist ein lebendiger Verein, der von seinen vielen Mitgliedern und Sportlern lebt, die in ganz verschiedenen Disziplinen aktiv sind. Neben Fußball mit drei Senioren-Mannschaften und 13 Junioren-Teams gibt es auch Turnen, Kindersport, Fitness, Parkour und Freerunning, Volleyball, Badminton, Tischtennis und auch Lauf- und Radsport. Das Vereinsleben zeichnet sich aber nicht alleine nur durch sportliche Aktivitäten aus, sondern natürlich auch durch den sozialen Zusammenhang. Immer wieder gibt es verschiedene Veranstaltungen, bei denen alle zusammenkommen können. Auch werden beispielsweise Feriencamps organisiert, in denen die Jugendlichen gleichzeitig Spaß und Gemeinschaft erleben. Informationen zur Mitgliedschaft gibt es auf der Webseite des TSV Weiss.